Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.



Links für Bürgermeister und Kommunalpolitiker

Kuratiert von Franz-Reinhard Habbel

Aus dem Internet berichte ich jeden Sonntag über Ideen, innovative Lösungen und Zukunftsthemen für Kommunen. 



Der Wiederaufbau - eine Jahrhundertaufgabe
Der Wiederaufbau des zerstörten Syrien wird Hunderte Milliarden Dollar kosten. Das Regime und seine Verbündeten sind mit der Aufgabe überfordert. Der Westen will nur helfen, wenn Assad seinen Kurs ändert.

Digitalisierungsmonitor 2018
Im Auftrag der FDP-Bundestagsfraktion erstellte forsa eine repräsentative Studie zur Lage der Digitalisierung. So sieht Deutschland die Digitalisierung.

Legal Tech: Wie Juristen von der Digitalisierung profitieren
Anwälte meiden soziale Netzwerke, nutzen den PC eher als Schreibmaschinenersatz und verwenden statt des Internets dicke Gesetzbücher, um ihre Fälle zu lösen – diese Vorstellung über den Arbeitsalltag von Juristen herrscht noch in vielen Köpfen vor. Dabei hat die Digitalisierung in Form von „Legal Tech“ längst auch die Rechtsabteilungen in Unternehmen und auch die Arbeit in Law Firms erfasst. Hier einige Beispiele aus der Praxis.

Die Fusion zwischen Kaufhof und Karstadt wackelt
Auf oder abwärts? Erfolg oder Scheitern? Wohin die Reise geht, ist bei der geplanten Fusion von Karstadt und Kaufhof derzeit ungewiss. Nun sind offenbar erst einmal die Banken am Zug.

Jetzt online: Die Abschlusspublikation zum Open.NRW-Pilotprojekt „Kommunales Open Government in NRW“
Wie wird Open Government auf kommunaler Ebene in die Praxis umgesetzt? Ein landesweites Pilotprojekt zeigt vielseitige Wege auf. Zehn Pilotprojekte aus ganz NRW. Rund sechs Monate Zeit zur Umsetzung. Die Erfahrungen, Erkenntnisse und Empfehlungen aus der praktischen Umsetzung sowie Best-Practice-Beispiele für erfolgreiches kommunales Open Government wurden nun in einer Abschlusspublikation veröffentlicht.

Wenn das iPad Schule macht – Tablet-Pilotprojekt des Wetteraukreises erfolgreich verlaufen
Im Sommer 2018 endete das erfolgreiche Pilotprojekt „Tablets an Grundschulen im Wetteraukreis“.

Creative Bureaucracy Festival - Serie Teil 5: „Berlins größtes Bewerbungsgespräch“
Im Rahmen der Initiative "Gemeinwohl als Beruf: Deutschlands Verwaltung braucht Nachwuchs" startet am 7. September ab 12.00 Uhr Berlins größtes Bewerbungsgespräch mit dem Regierenden Bürgermeister Michal Müller auf dem Creative Bureaucracy Festival. Der Arbeitgeber Land Berlin bewirbt sich bei Stellensuchenden. Mit von der Partie sind verschiedene Senatoren. Ziel ist es, Menschen für den Öffentlichen Dienst zu begeistern. Allein in Berlin müssen im Rahmen des  Generationenwechsel 50.000 Stellen neu besetzt oder geschaffen werden. Anmeldungen zu der Aktion Gemeinwohl hier. Weitere Einzelheiten dazu auch im Workshop "Gemeinwohl als Beruf" im Rahmen des Festivals am Samstag, den 8.9. von 11.00 bis 12.00 Uhr.

Sozialwohnungen? Ja - aber bitte nicht hier
Viele Geringverdiener finden kaum noch bezahlbaren Wohnraum. Endlich steuert die Politik um - doch ausgerechnet die Proteste von Anwohnern bremsen den sozialen Wohnungsbau vielerorts aus. Sie haben Angst vor Fremden.

Bundesregierung kommt bei Open Data und Open Source nicht voran
Bund und Länder tun sich weiter schwer mit der digitalen Offenheit: Mit der Reform des halbgaren Open-Data-Gesetzes wird es in dieser Legislatur nichts mehr.

Warum Ijad Madisch in kurzen Hosen bei der Kanzlerin war 
Ijad Madisch ist Teil des neuen Digitalrats der Bundesregierung. Der gebürtige Wolfsburger fiel beim Antrittsbesuch bei der Kanzlerin durch lässigen Kleidungsstil und kurze Hose auf. Im Interview sprach er über seinen Werdegang und den Dresscode in seinem Berliner Unternehmen.

Warenauslieferungen durch autonome Fahrzeuge
In Kalifornien werden Waren des täglichen Bedarfs mit autonomen Autos ausgeliefert.

Ersetzendes Scannen durch externe Dienstleister
Die Bundes-Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen IT-Dienstleister - Vitako - hat einen Leitfaden zum Ersetzenden Scannen durch externe Dienstleister veröffentlicht, der Kommunen und Verwaltungen Hilfestellung leistet und den Scanprozess bei externen Dienstleistern Schritt für Schritt dokumentiert.

Militärische Roboter werden die Kriegführung revolutionieren
Die Entwicklung von Robotern und autonomen Waffensystemen schreitet rasch voran. Der Charakter des Krieges, nicht aber dessen Natur, wird markante Veränderungen erfahren. Vertreter aus mehr als 75 Ländern haben in Genf erörtert, wie autonome Waffen international geächtet werden können.

Landlust oder Stadt-(Rand)Frust
Wie gestalten wir unsere nächsten Lebensorte neben unseren Metropolen? Welche Zukunft hat das Land? Wo entstehen in einer digitalen Zukunft kreative Lösungen? Wie ermöglichen wir neue Räume für gesellschaftlichen Zusammenhalt? Diesen Fragen geht die erste Station der Straßenschau in einem interdisziplinären und intersektoralen Tagessymposium am 17. September 2018 in Wennigsen nach. Die Stadt und das Dorf sind im Gespräch. Aus unterschiedlichen Gründen. In ihnen spiegeln sich sämtliche Dynamiken der Gegenwart auf wenigen Quadratkilometern und sie müssen Antworten darauf finden und dazu neue Wege gehen. Es gilt, den nächsten Quantensprung mit Hilfe von Technologie zu wagen verbunden mit dem Anspruch, Gesellschaft von morgen zu gestalten, denn nicht die Maschinen der digitalen Zukunft sollen Bürger beherrschen. Wir werden uns auf eine sinnvolle Koexistenz einlassen müssen. Im Zentrum steht daher die Idee „Landlab“. Landlab versteht eine Stadt oder ein Dorf als Ort humanen Lebens im digitalen Zeitalter. „Land“ ist dabei der konkrete Raum während „Lab“ der digitale Raum ist für kreatives Experimentieren, aus dem Impulse kommen und konkrete Maßnahmen für die Zukunft entstehen. „Landlab“ fragt am gesellschaftlichen Konfliktpotenzial von Mobilität, Arbeit und Soziales wie Kommunen es schaffen können, in einer zunehmend digitalen Wirklichkeit Bürgern Heimat und Identität geben zu können. Das Programm und weitere Information dieser interessanten Veranstaltung hier.

Fahrverbote, Stickstoffe, Grenzwerte: Woher kommen die Grenzwerte?
Die Zeiten und Zeitungen quellen vor lauter Berichten über: Fahrverbote hier, Gerichtsurteile da, Diesel raus, Filter rein. So wirkte sich das Dieselfahrverbot in Hamburg für nur bestimmte Straßen genauso aus, wie man es sich gedacht hatte: Die Ausweichstraßen wurden stärker belastet.

Einst hatten die Lehrerinnen und Lehrer das Sagen. Wer heute die Schule regiert
Gibt es ein globales Netzwerk, welches das traditionelle pädagogische Establishment aushebelt und die Ökonomisierung der Schule anstrebt?

Gut vernetzt: Twitternde Top-Ökonomen
Zwar erlaubt Twitter nur Nachrichten mit 280 Zeichen, trotzdem wird hier oft mit mehr inhaltlichem Tiefgang diskutiert als auf anderen Social-Media-Plattformen. Wie intensiv die deutschen Ökonomen dies tun und welche besonders gut vernetzt sind, hat das Institut der deutschen Wirtschaft herausgefunden.

Kopf der Woche: Thomas Popp ist seit dem 1. August 2018 Beauftragter für Informationstechnologie des Freistaates Sachsen (CIO) 

Buch der Woche: "Frauenwahlrecht - Demokratisierung der Demokratie in Deutschland und Europa" von Hedwig Richter und Kerstin Wolff
Der Kampf der Frauen für ihr Wahlrecht gehört zu den faszinierendsten Seiten der Demokratiegeschichte. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts eroberten sich Frauen weltweit den öffentlichen Raum, schrieben Petitionen, organisierten Demonstrationen, hielten Vorträge und schreckten auch vor Gewalt nicht zurück.Nach und nach sorgten die Aktionen der Frauenbewegungen für ein gesellschaftliches Umdenken: Demokratie und Partizipation galt nicht länger als ein Projekt ausschließlich für Männer. Doch auch nach der Einführung des Frauenwahlrechts stellten sich weiterhin Fragen nach Gleichheit und Gleichberechtigung, nach der Begründung von Herrschaft und nach dem Sinn von Demokratie. Die Autor_innen des Bandes zeigen aus verschiedenen Perspektiven die wechselvolle und spannende Geschichte des Frauenwahlrechts und machen eindrücklich klar, wie international die Geschichte der Demokratisierung ist.

Webseite der Woche: Center für öffentliche Innovation in Dänemark

Zahl der Woche: 120.000 Straßenbrücken gibt es in Deutschland (Quelle: difu)

Tweet der Woche: Jan Miebach, Pressesprecher Fraktion der Grünen in NRW
Wie man mit Abgeordneten und ihrem Nachwuchs im Plenarsaal auch umgehen kann, hat in der letzten Legislaturperiode der damalige Vizepräsident des #ltnrw, Eckhard Uhlenberg (#CDU), bei @schaeffer_nrw gezeigt. #babygate #plenumth #Thueringen

Zu guter Letzt: Die Windel Ihres Babys ruft Sie jetzt auf dem Handy an



Hinweise:

Sie wollen mehr über diesen Newsletter oder mich erfahren? Gern: Besuchen Sie meinen Blog auf Habbel.de Sie finden mich auch bei 

Twitter: @Habbel
Facebook: facebook.com/franzreinhardhabbel

Wer diesen Newsletter einer Kollegin oder einem Kollegen empfehlen möchte, sollte diesen Link hier verschicken: Klick zur Abo-Seite.

Vielen Dank für Ihr Interesse. 
Ihr Franz-Reinhard Habbel 

 


Wenn Sie diese E-Mail -ZMI-Newsletter- (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.


Datenschutzerklärung


Deutschland

Impressum:
Franz-Reinhard Habbel
Silzer Weg 31
12209 Berlin
Franz-Reinhard.Habbel@Habbel.de