Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.



Links für Bürgermeister und Kommunalpolitiker

Kuratiert von Franz-Reinhard Habbel

Aus dem Internet berichte ich jeden Sonntag über Ideen, innovative Lösungen und Zukunftsthemen für Kommunen. 



„Großteil der Zugewanderten hat an unseren Angeboten kein Interesse“
Für den Präsidenten des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Uwe Brandl, ist das Thema Integration „sehr zwiespältig“. Eine Maßnahme müsse für alle Migranten ab Tag eins gelten. Der CSU-Politiker warnt auch davor, abgehängte Regionen nur im Osten zu sehen.

Infrastruktur: Diese Länder sind uns voraus
Verspätete Züge, nervige Bürokratie, löchriges W-Lan - in der Wirtschaftsmacht Deutschland läuft einiges gestrig. Wo aber funktioniert das, was hier nicht klappt? Einige Beispiele.

Thüringen will nicht auf gedruckte Zeitungen verzichten
Große Empörung haben die Pläne der Funke Mediengruppe in Thüringen ausgelöst, für Leser im ländlichen Raum keine gedruckten Zeitungen mehr anzubieten zu wollen. Nun relativiert der Konzern seine Ankündigung.

Grundeinkommen macht gesünder, aber bringt keinen Job
Zwei Jahre lang hat Finnland das bedingungslose Grundeinkommen mit Arbeitslosen getestet. Die Bilanz ist gemischt.

Verkehrsminister Scheuer: 5G schnell ausbauen
Auf einer Fahrt in einem ICE-Testzug betont der Verkehrsminister die Chancen eines flächendeckenden 5G-Mobilfunknetzes für die Mobilität der Zukunft.

Die Digitalunion die EU und das Netz
Europa muss seine Zukunft aktiv gestalten, wir können nicht erwarten, dass wir einfach so vor uns hin trotten können und am Ende alles gut wird. Das gilt überall, aber vor allem bei der Digitalisierung. Wir müssen steuern, nicht gesteuert werden. Europa muss dafür dem Internet die Aufmerksamkeit widmen, die seiner Bedeutung gerecht wird. Dafür haben wir schon jetzt gute Voraussetzungen, da sich in Europa noch keine monopolisierenden Digitalkonzerne gebildet haben und die EU ausländischen Internetgiganten konsequent zur Einhaltung europäischer Richtlinien zwingt. Damit schützt die EU die Rechte ihrer Bürger auch im Internet und ist somit wesentlich fortschrittlicher als die USA. Europa könnte, und sollte also eine neue, demokratischere und sichere Art des Internets, neben der von Internetgiganten kontrollierten amerikanischen und der der totalen staatlichen Zensur unterworfenen chinesischen Netzwelt etablieren.

Neue Abteilung für Digitalisierung im Innenministerium Brandenburg
Das Innenministerium in Brandenburg konzentriert seine Aufgaben zur Digitalisierung der Landesverwaltung in einer neuen Abteilung.

Smart Cities: Stadtentwicklung im digitalen Zeitalter
Der Begriff "Smart Cities" steht für die Entwicklung und Nutzung digitaler Technologien in fast allen Bereichen auf kommunaler Ebene.

Feuerwehr warnt: Behörden setzen Rauchmelder-Pflicht nicht durch
Die in allen Bundesländern geltende Rauchmelder-Pflicht für privaten Wohnraum wird nach Einschätzung des Deutschen Feuerwehrverbands von den Behörden nicht durchgesetzt.

"Vielleicht wird in Zukunft auch mit Gewalt um Daten gekämpft"
Wir leben im Zeitalter des Datenkolonialismus, sagt der Kommunikationswissenschaftler Nick Couldry. Moderne Sklaven seien wir deshalb aber nicht.

Der «Global Risk Report» des WEF sieht wie gewohnt schwarz
Im jüngsten Risikobericht des Weltwirtschaftsforums zeigen sich die befragten Experten und Entscheidungsträger pessimistisch und sehen für dieses Jahr vor allem eine Verschärfung der Konfrontation zwischen den Vereinigten Staaten und China. Langfristig dominieren die Umweltrisiken.

Sicherheitstest fürs E-Voting: Wer erfolgreich hackt, erhält bis zu 50 000 Franken
Während eines Monats können Hacker aus aller Welt das E-Voting-System der Post angreifen. Der Bund will damit das Vertrauen in die elektronische Urne stärken.

Wie man gute Onlinetexte schreibt
Die Regeln für guten Schreibstil gelten auch online – und zwar verschärft! Sätze wie Pfeile gehen so ...„Was immer Du schreibst – schreibe kurz, und sie werden es lesen, schreibe klar, und sie werden es verstehen, schreibe bildhaft, und sie werden es im Gedächtnis behalten.“ Als Joseph Pulitzer, Stifter des Pulitzerpreises für Literatur und Journalistik, das sagte, gab es noch lange kein Internet. Aber die Regeln für guten Schreibstil gelten auch online – und zwar verschärft! Denn User lesen hastig und auch unverständliche Sätze kein zweites Mal.

Kopf der Woche: Christian Huber ist neuer Bürgermeister in Willstätt

Buch der Woche: "Rabenvater Staat  - Warum unsere Familienpolitik einen Neustart braucht" von Jenna Behrends
Jahrzehntelang bestand das familienpolitische Konzept darin, Geld und immer nur mehr Geld auszugeben, insbesondere vor Wahlen, denn Familien sind eine große Wählergruppe. Das Ergebnis ist eine Wohltat hier, ein Steuergeschenk da und immer noch eine zusätzliche Leistung von noch einem zusätzlichen Absender. Denn diverse Institutionen und Behörden sind an diesen Segnungen beteiligt. Das System ist kaum zu durchblicken, das Ergebnis ist rückwärtsgewandt. Die familienpolitische Unterstützung ist dann am größten, wenn die Eltern zusammenleben und nur ein Elternteil arbeitet. Das entspricht nicht mehr der Realität. Ein Plädoyer für eine Familienpolitik, die Eltern etwas zutraut, die so einfach ist wie ein Kinderpuzzle, die gerecht ist und zum echten Leben passt

Webseite Woche: www.digitales-dorf.bayern

Zahl der Woche: 28 Mrd Euro hat der Dieselskandal Volkswagen bisher gekostet. Darunter fallen Ausgaben für Rechtsstreitigkeiten, Rückrufe und Entschädigungen (Quelle: Handelsblatt)

Tweet der Woche: Peter Tauber MdB
Wir trauern um Jörg #Schönbohm, einen großen konservativen Christdemokraten, dem unser Land viel zu verdanken hat. Vor allem sein Wirken beim Verwirklichen der Armee der Einheit wird unvergessen bleiben. Er ruhe in Frieden!  

Zu guter Letzt: Kantone erhören Hilferuf: Lehrpersonen sollen keine Windeln wechseln müssen

_______________________________________________________________________________________________________________

Hinweise:

Sie wollen mehr über diesen Newsletter oder mich erfahren? Gern: Besuchen Sie meinen Blog auf Habbel.de Sie finden mich auch bei 

Twitter: @Habbel
Facebook: facebook.com/franzreinhardhabbel

Wer diesen Newsletter einer Kollegin oder einem Kollegen empfehlen möchte, sollte diesen Link hier verschicken: Klick zur Abo-Seite.

Vielen Dank für Ihr Interesse. 
Ihr Franz-Reinhard Habbel 

 


Wenn Sie diese E-Mail -ZMI-Newsletter- (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.


Datenschutzerklärung


Deutschland

Impressum:
Franz-Reinhard Habbel
Silzer Weg 31
12209 Berlin
Franz-Reinhard.Habbel@Habbel.de