Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.




Links für Bürgermeister und Kommunalpolitiker

Kuratiert von Franz-Reinhard Habbel

Aus dem Internet berichte ich jeden Sonntag über Ideen, innovative Lösungen und Zukunftsthemen für Kommunen. 




ZMI-Aktuell: Kommunen und Anbieter vereinbaren Regeln für E-Scooter-Verkehr
Der Deutsche Städtetag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund haben sich in einer gemeinsamen Vereinbarung mit den vier großen Verleihunternehmen von Elektro-Tretrollern auf einen Katalog von Maßnahmen verständigt, die für mehr Ordnung und Sicherheit beim E-Scooter-Verkehr sorgen sollen. In der Absichtserklärung unter dem Titel "Nahmobilität stärken – E-Tretroller in den Straßenverkehr integrieren", die der PNP vorliegt und am Montag präsentiert werden soll, verpflichten sich die Spitzenverbände der Kommunen und die Unternehmen zu "einer partnerschaftlichen Kooperation" und wollen für einen "konfliktfreien Betrieb" sorgen.

Ratlos am Rand des Haifischbeckens – der Untergang des deutschen Bademeisters
Wie der Bürgermeister, der Pfarrer oder der Schuldirektor hat in Deutschland auch der Bademeister seinen Rang als natürliche Respektsperson eingebüsst. Wo Ideologie und Praxis narzisstisch-hedonistischer Selbstverwirklichung das Zepter übernommen haben, dürfen sie ungeniert angepöbelt werden. Ein Abgesang.

Bayern: Heimatprojekte und Förderrichtlinie „Heimat Digital“
Mit der Förderrichtlinie „Heimat Digital“ werden Landkreise, kreisfreie Städte, Stiftungen und Vereine bei der Vorbereitung, Konzeptionierung und Umsetzung digitaler Heimatprojekte unterstützt. Gefördert werden können Projekte mit digitalem Schwerpunkt, die einen Beitrag zur Schaffung und Erhaltung gleichwertiger Lebensverhältnisse in allen Regionen Bayerns leisten.

Sie öffnet Türen für Afghanistans junge Frauen
Als Jugendliche machte sich Roya Mahboob in Afghanistan dank Online-Kursen und Büchern zur Computerexpertin. Heute hilft sie jungen Frauen in ihrer Heimat, mit Robotik und Bitcoin ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.

„Ausgezeichnet! – Wettbewerb für vorbildliche Bürgerbeteiligung 2019/20“ Gesucht: Vorbildliche Verstetigung von Bürgerbeteiligung
Sie haben Bürgerbeteiligung erfolgreich in Ihrer Institution verstetigt und wissen, wie gute Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern gelingen kann? Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) lädt zusammen mit dem Umweltbundesamt (UBA) dazu ein, vorbildliche Bürgerbeteiligungsprojekte aus dem ganzen Bundesgebiet sichtbar zu machen und der Öffentlichkeit vorzustellen. Bewerbungen sind ab dem 1. September 2019  bis zum 15. Oktober 2019 möglich. Mitmachen können alle Akteure der öffentlichen Hand, die vorbildliche Bürgerbeteiligungsprozesse im Themenbereich des Bundesumweltministeriums verstetigt haben. Hierzu gehören Organisationen der öffentlichen Verwaltung und öffentliche Unternehmen. Weitere Informationen zum Wettbewerb „Ausgezeichnet! – Wettbewerb für vorbildliche Bürgerbeteiligung 2019/20“ finden Sie hier

Digitalisierung gefährdet Schutz in Frauenhäusern
Das Sicherheitskonzept von anonymen Frauenhäusern ist durch die Digitalisierung gefährdet. Über Smartphones und Tablets können Frauen geortet werden. Zur Lage in Baden-Württemberg.

Burnout: Die Schattenseite der Digitalisierung
Moderne Technologien erleichtern uns das Leben jeden Tag – beruflich wie privat. Doch die Digitalisierung hat nicht nur gute Seiten, sie macht auch krank.

Immer mehr Drohnen im deutschen Luftraum: Auf Kollisionskurs
In den kommenden Jahren drängen Hunderttausende Drohnen in den Himmel über Deutschland. Wie lässt sich das Platzproblem in der Luft lösen?

Mit Influencer-Marketing die Touristenströme lenken
Schweiz Tourismus kennt das Problem der vielen Touristen an einem Ort. Mithilfe von Influencern bemüht sich die Marketingorganisation nun, Besucher auf Alternativen zu den Hotspots aufmerksam zu machen.

Löbau bekommt einen Coworking Space
Bislang gibt es sie hauptsächlich in Großstädten. In der Lausitz aber sind sie noch rar: Coworking Spaces - eine Art unverbindliche Bürogemeinschaft. Jetzt entsteht in Löbau eine solche Einrichtung.

Koalitionsvertrag: Bremen setzt auf „User First“
Erstmals bilden die SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und DIE LINKE in Bremen ein Regierungsbündnis. Welchen Stellenwert hat darin die Digitalisierung?  Franz-Reinhard Habbel liefert die Antwort.

Digitalisierung der Verwaltung: Stärken wir die Mutigen!  
575 Verwaltungsdienstleistungen bis zum Jahr 2022 digitalisieren? Schaffen wir sowieso nicht. Diese Denke darf nicht unser Handeln bestimmen, meint Ilona Benz

Digitale Transformation beginnt im Kopf
Um den digitalen Umbruch zu managen, muss man weder ins Silicon Valley ziehen, noch morgens künstliche Intelligenz frühstücken. Wie Unternehmer zu digitalen Gewinnern werden.

Arbeitsplatzverluste: Besser ein Roboter als ein Mensch
Technik wie KI wird den Arbeitsmarkt umwälzen. Am eigenen Arbeitsplatz würden viele lieber von einem Roboter ersetzt werden als von einem Menschen. 

Sensoren gegen den Parkplatzfrust: Parkraumbewirtschaftung mit System 
Die Parkplatzsuche entwickelt sich im urbanen Raum zunehmend zu einem kritischen Faktor für Mensch und Umwelt. Mit einem sensorbasierten, intelligenten Parkleitsystem kann die Situation entschärft werden.

Dubrovnik First in the World to Use Smart Parking
While Dubrovnikis often said to be unique and very special, it doesn't happen often that it can be said that it's the first and the best at something in the world. However, the first and the biggest project of smart parking in the world has been being implemented in Dubrovnik over the last several months. Based on the newest generation of sensor networks and other necessary technologies, it covers most parking spots in Dubrovnik, Leona Rašica writes.

Das verrät Ihr kaputter Staubsauger noch alles über Sie
Ausrangierte Smarthome-Geräte landen auf eBay-Kleinanzeigen, dem Flohmarkt oder im Müll. Oft haben sie noch viele Daten über ihren Vorbesitzer gespeichert. Ein Hacker hat Dutzende gebrauchte Geräte gekauft - und Erstaunliches gefunden.

Warum Otto Normalverbraucher für Luxuskosmetik werben
Influencer gelten als authentisch. Das macht sie als Werbebotschafter für Firmen wie den Schweizer Kosmetikhersteller Louis Widmer beliebt. Doch die Auswahl der richtigen Partner ist angesichts des riesigen Angebots sowie der Freiheiten, die Influencer beanspruchen, heikel.

Grundsteuer: Bürger zahlen in NRW 50 Prozent mehr als in Bayern
In den vergangenen fünf Jahren haben bundesweit 58 Prozent der Städte den Grundsteuer-Hebesatz erhöht, der inzwischen bei durchschnittlich 378 Punkten liegt. Zum Vergleich: Vor fünf Jahren lag der Hebesatz im Durchschnitt bei 351 Punkten. Seit 2013 kletterten die Einnahmen der Kommunen aus der Grundsteuer um 15 Prozent auf zuletzt 14,2 Milliarden Euro. Die meisten Erhöhungen wurden in den Bundesländern im Westen Deutschlands registriert: Im Saarland hat seit 2013 jede Kommune den Hebesatz heraufgesetzt, in Hessen immerhin 94 Prozent der Städte und Gemeinden, in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen mehr als 80 Prozent.

Neues aus den Kommunalen Spitzenverbänden
DST: Grundsteuerreform rechtzeitig verabschieden – mehr Hilfen für strukturschwache Städte notwendig
DStGB: KEIN PAUSCHALVERBOT FÜR PRIVATE FEUERWERKE
DLT:Kommunale Jobcenter laden zur Aktionswoche ein
GStBRLP:KiTa-Gesetz: Kostenrisiken für die Kommunen minimieren
GStGB Thüringen: Thüringer Kommunen warnen vor sinkenden Einnahmen
NWSTGB: Informationen zum landesweiten Warntag am 05.09.2019
SGSA: Landkreisversammlung am 23. August 2019 in der Lutherstadt Wittenberg, Landkreis Wittenberg: Landkreise fordern mehr Investitionsmittel, schnellere Förderverfahren und Aufhebung des Landesvergabegesetzes
StGTMV: Wettbewerb Digitales Landleben MV "Smart tau Hus"
STRLP: KiTa-Gesetz: Kostenrisiken für die Kommunen minimieren

Kopf der Woche: Christian Pfromm ist CDO der Freien und Hansestadt Hamburg

Buch der Woche: "Das Klimabuch" von Esther Gonstalla
Dürre und Hitzewellen, aber auch Kälteeinbrüche, Überflutungen und Starkregen: Die Klimakrise ist zu einem globalen Thema geworden, das niemand mehr ignorieren kann. Hier setzt "Das Klimabuch" an: Mit der Unterstützung zahlreicher Wissenschaftler hat Esther Gonstalla die komplexen Zusammenhänge und wissenschaftlichen Daten zur globalen Erwärmung zu leicht verständlichen Infografiken verarbeitet - für alle, die nicht nur begreifen, sondern auch handeln wollen.

Webseite der Woche:  www.ministerialkongress.de

Zahl der Woche: 9,4 Mrd Dollar setzt Airbnb im 1. Quartal um, zitiert das "Wall Street Journal" Insider. 

Tweet der Woche: Bildungsland NRW
Auch bei der #Digitalisierung geht es weiter voran im #BildungslandNRW. Ministerin Gebauer verkündet, dass die Förderrichtline zur Umsetzung des Digitalpakts Schule fertiggestellt ist. #SchuleDigitalNRW#DigitalpaktSchule

Zu guter Letzt: Mit dem "rollenden USB-Stick" in die Cloud












_______________________________________________________________________________________________________________

Hinweise:

Sie wollen mehr über diesen Newsletter oder mich erfahren? Gern: Besuchen Sie meinen Blog auf Habbel.de Sie finden mich auch bei 

Twitter: @Habbel
Facebook: facebook.com/franzreinhardhabbel

Wer diesen Newsletter einer Kollegin oder einem Kollegen empfehlen möchte, sollte diesen Link hier verschicken: Klick zur Abo-Seite.

Vielen Dank für Ihr Interesse. 
Ihr Franz-Reinhard Habbel 

 


Wenn Sie diese E-Mail -ZMI-Newsletter- (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.


Datenschutzerklärung


Deutschland

Impressum:
Franz-Reinhard Habbel
Silzer Weg 31
12209 Berlin
Franz-Reinhard.Habbel@Habbel.de