Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier



Links für Bürgermeister und Kommunalpolitiker
Kuratiert von Franz-Reinhard Habbel

Aus dem Internet berichte ich jeden Sonntag über Ideen, innovative Lösungen und Zukunftsthemen für Kommunen. 


79 Prozent der Schmetterlingsarten meiden Städte 
Die sich stark ausbreitenden städtischen Lebensräume dürften langfristig einen Großteil von Schmetterlingsarten gefährden. Das melden Forschende vom Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv), der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) in Global Change Biology. 

Studie zur Digitalisierung: Hälfte der Schulen hat kein WLAN für die Schülerinnen und Schüler
Zu wenige digitale Endgeräte, zu hohe Arbeitsbelastung: Corona hat die Digitalisierung an Schulen zwar vorangebracht. Doch es gibt gravierende Unterschiede in den Bundesländern – und noch viel aufzuholen.

Man nennt es Staatsversagen
In den Bürgerämtern in Berlin ist kein Termin zu bekommen. Der Senat weist die Kritik zurück.

Xhain-Terrassen: Anmeldeplattform für Gastronomie ist jetzt online
Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg bietet Gastronomiebetrieben, dem Einzelhandel und sozialen Projekten die Möglichkeit, Flächen im ruhenden Verkehr bis Ende des Jahres an allen Wochentagen zum Aufstellen von Tischen oder Ausstellen von Waren zu nutzen. Diese Sondernutzung des öffentlichen Straßenlandes ist kostenlos. Dazu wurde speziell eine entsprechende Plattform zur Interessensbekundung eingerichtet. Damit möchte das Bezirksamt die Betriebe und Projekte unterstützen, ihren Betrieb unter den schwierigen Bedingungen der Corona-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung wieder aufnehmen zu können. Den Bürger*innen des Bezirks soll ermöglicht werden am sozialen Leben teilzunehmen und sich dennoch angesichts des Infektionsgeschehens sicher im öffentlichen Raum aufzuhalten. Ab sofort gibt es außerdem die Möglichkeit für Vereine oder Privatpersonen kulturelle, sportliche, oder bildungsbezogene Veranstaltungen auf geeigneten Flächen in Grünanlagen oder im Bereich des ruhenden Verkehrs zu beantragen.

WorkCommunityHubs – Orte vor Ort
Die New-Work-Idee ist schon fast 40 Jahre alt, aber immer noch aktuell. Wie sieht unsere Arbeitswelt in Zukunft aus? Schon vor Corona gab es vielfältige innovative Ansätze, um New Work zu implementieren – in Corona gab es einige Beschleunigung – und wie wird es nach Corona sein? Einer, der neue Formen des Arbeitens seit vielen Jahren umsetzt, ist Bernd Fels, Initiator von spaces4future. Ein wichtiger Baustein des Konzeptes sind WorkCommunityHubs. Seine Ideen stellt er im Interview vor.

Im Online-Lebensmittelhandel werden die Karten neu gemischt
Start-ups mit hunderten Millionen Euro Wagniskapital im Rücken drängen auf den Markt. Sie versprechen die Lieferung bestellter Ware in weniger als einer Viertelstunde.

Lebensmittel in 10 Minuten: Rewe verbündet sich mit Lieferdienst Flink
Das Geschäft mit der schnellen Lieferung von Nahrungsmitteln wächst so stark, dass nun auch der einst skeptische Handelsriese Rewe einsteigt. Flink kann derweil weitere 240 Millionen Euro Risikokapital einsammeln.

Hälfte der Schulen hat kein WLAN für die Schülerinnen und Schüler
Zu wenige digitale Endgeräte, zu hohe Arbeitsbelastung: Corona hat die Digitalisierung an Schulen zwar vorangebracht. Doch es gibt gravierende Unterschiede in den Bundesländern – und noch viel aufzuholen.

Telekom will Fußgänger, Radfahrer und Autos vor Kollisionen warnen
Zusammen mit Contintental entwickelt die Telekom ein System, das auch für "schwache Verkehrsteilnehmer" geeignet sein soll.

Das Playbook für die Post-Corona-Stadt: Urban Creativity Now!
Die Corona-Pandemie hat das Stadtleben von Grund auf verändert. Viele Menschen haben mit Verlust, finanzieller Unsicherheit und Einsamkeit zu kämpfen; gleichzeitig hat die Krise vieles möglich gemacht, was vorher schwer vorstellbar oder undenkbar war. Beispiele dazu finden sich in einem Playbook der Urban Change Academy.

Gutscheine für Starlink: Bund kurbelt Netzausbau mit Musks Satelliteninternet an
Die Bundesregierung setzt beim Ausbau von schnellem Internet auf dem Land auch auf Elon Musks Satelliteninternet – und will Starlink-Hardware mit rund 500 Euro bezuschussen.

European Tech Insights 2021
Der diesjährige Bericht "European Tech Insights" legt den Fokus darauf, was wir als Menschen an Roboter und KI delegieren können, wie wir mit dem geopolitischen Konflikt um Technologie umgehen und wie Technologie unsere Demokratie stärken kann.

Integreat - die digitale Integrations-Plattform
Mit Integreat können zugewanderte Menschen schnell und einfach mit lokalen Informationen in mehreren Sprachen versorgt werden. Das Konzept überzeugt: Bundesweit in fast jeder sechsten Kommune wird Integreat bereits in der Integrationsarbeit eingesetzt. 

Umfrage: Hälfte der Deutschen für eine Form von Tempo 30 in der Stadt
Einer repräsentativen Befragung zufolge sprechen sich mehr als die Hälfte der Deutschen für Tempo-30-Zonen in der Stadt aus. Beim Tempolimit von 30 km/h sieht es anders aus.

IT-Planungsrat
Die 35. Sitzung des IT-Planungsrates findet am 23.6.2021 statt.

Neues aus den Kommunalen Spitzenverbänden
DST: Städte brauchen auch 2021 Ausgleich der Gewerbesteuer-Ausfälle
DStGB: High-Level-Meeting des Bündnisses für moderne Mobilität
DLT: Pflegereform geht noch nicht weit genug
GStGBRP:Bienenweiden aus dem Automaten
GtBW: Gemeindetag regt an, Testpflicht für Aktivitäten im Freien bei niedriger Inzidenz zu überdenken
NWStGB: NRW-Stufenplan: Differenziertes Regelwerk umsetzen
StGBSA: Studie zur Infektionsgefahr im ÖPNV veröffentlicht
STGTMV: Zusätzliche Kontroll- und Testpflichten belasten Kommunen

ZMI-DIGITALPAKT
Aktuell diese Woche:
Digitalpakt: Hälfte des Geldes noch nicht für Schulen abgerufen
Digitalpakt Schule: Corona-Hilfen für Schulen kommen nur schleppend an
Kreis Bad Dürkheim: Bildungsministerin Hubig übergibt Förderbescheid für DigitalPakt Schule

Kopf der Woche: Philipp Müller, Bereichsleiter Zentrale Aufgaben und Digitalisierung in der CDU-Bundesgeschäftsstelle

Buch der Woche: "da ich morgens und moosgrün. Ans Fenster trete", von  Friederike Mayröcker
»Verehrte Lauscher und Lauscherinnen versuchen Sie nicht das Geheimnis dieses Textes zu lüften«, verfügt Friederike Mayröcker in ihrem neuen Prosawerk – aber schon sein Titel legt eine unfehlbare Spur. da ich morgens und moosgrün. Ans Fenster trete lässt keine Zweifel an dem, was immer noch Tag für Tag zu tun ist: hellwach und neugierig auf die Welt blicken und ihr eine Kunst abgewinnen, die Wörter in Sternschnuppen verwandelt und die Sprache selbst als einen schier unerschöpflichen poetischen Zauberkasten begreift: »meine Texte entstehen durch sich fortpflanzende Augen«, so eines der Geheimnisse, das die Wiener Dichterin ihren Leserinnen und Lesern doch noch preisgibt. Die Schriftstellerin starb in der letzten Woche in Wien.

Webseite der Woche: Meine Business ID für die digitale Verwaltung

Zahl der Woche: 250.000 Fälle beträgt der Rückstau in den Berliner Bürgerämtern (Quelle: Morgenpost)

Tweet der Woche: Patrick Kunkel, Bürgermeister der Stadt Eltville
An alle wildgewordenen Älteren und aufgedrehten Boomer: Wir brauchen jetzt einen #Sommer2021 des gegenseitigen Respekts und der Rücksichtnahme.

Zu guter Letzt: Botanischer Garten Leipzig sammelt per Crowdfunding Geld für seine Schmetterlinge welt.de


+++++


++++




Hinweise:

Sie wollen mehr über diesen Newsletter oder mich erfahren? Gern: Besuchen Sie meinen Blog auf Habbel.de Sie finden mich auch bei 

Twitter: @Habbel


Wer diesen Newsletter einer Kollegin oder einem Kollegen empfehlen möchte, sollte diesen Link hier verschicken: Klick zur Abo-Seite.

Vielen Dank für Ihr Interesse. 
Ihr Franz-Reinhard Habbel 

Datenschutzerklärung


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Franz-Reinhard Habbel
Silzer Weg 31
12209 Berlin
Deutschland

00491722402723
Franz-Reinhard.Habbel@Habbel.de
habbel.de