Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Links für Kommunalpolitiker:innen

Kuratiert von Franz-Reinhard Habbel, Publizist & DStGB-Beigeordneter a.D.

Aus dem Internet berichte ich jeden Sonntag über Ideen, innovative Lösungen und Zukunftsthemen für Kommunen. 


Digitalstrategie: Öffentliche Hand will mit Open Source digital souverän werden

Leistungsfähige Netze, mehr verfügbare Daten, offene Standards und sichere digitale Identitäten sollen Deutschland helfen, digital endlich vom Fleck zu kommen.

Digitalisierung vorantreiben, Personal gewinnen und weiterbilden
Die Bundesregierung arbeitet intensiv daran, Planungs- und Genehmigungsverfahren durchgreifend zu beschleunigen. Wichtige Maßnahmen hat sie bereits auf den Weg gebracht. Mit den Eckpunkten „Digitalisierung vorantreiben - Planung und Genehmigung beschleunigen“ sowie „Personal- und Weiterbildungsoffensive“ setzt sie diesen Weg konsequent fort.

Digitalprogramm des Landes Brandenburg 2025
Die Landesregierung Brandenburg hat ihr Digitalprogramm Brandenburg 2025 vorgelegt.

Stadt der Zukunft - München hat jetzt einen "Digitalen Zwilling"
München hat jetzt einen sogenannten "Digitalen Zwilling", also ein virtuelles Abbild der Stadt. Mit der umfangreichen Datensammlung sollen Themen wie Klimaschutz, Mobilität oder Stadtplanung weiter vorangetrieben werden.

ZMI-Serie "Die Innovative Kommune"
In den kommenden ZMI-Ausgaben erscheint jeweils eine Zusammenfassung eines Beitrages des im Springer-Gabler Verlag erschienen Buches "Die Innovative Kommune"

Sabine Junginger & Caroline Paulick-Thiel Öffentliche Innovationspraxis – Grundlagen und Rahmenbedingungen

Um ihrer Rolle in zunehmend komplexeren, digitalen und vernetzten Kontexten gerecht zu werden, ist die kommunale Verwaltung auf eine systemisch vorausschauende öffentliche Kultur angewiesen. Dieses Kapitel unterstützt Bemühungen lokaler Kommunen, diesen organisatorischen Wandel zu bewältigen, in dem es ein vertieftes Verständnis öffentlicher Innovationen vermittelt. Die Autorinnen bieten einen Überblick über Rahmenbedingungen und Grundlagen öffentlicher Innovation, der auf eigener umfassender Praxis und den Erfahrungswerten zahlreicher internationaler Initiativen beruht, welche die Innovationsfähigkeit öffentlicher Verwaltungen durch gestalterische Ansätze gezielt stärken. Das Kapitel zeigt auf, welchen Beitrag Innovationseinheiten dabei leisten können und wie deren kommunale Weiterentwicklung unterstützt werden kann.

Drohender Gasmangel
"Die Bürgerinnen und Bürger stehen vor den Rathäusern und fragen, wie geht es weiter, und darauf sollten wir vorbereitet sein."

Michael Makurath 
Präsident des Bürgermeisterverbandes Baden-Württemberg

Employer Branding in der öffentlichen Verwaltung 
Am 20. Juli um 18.30 Uhr findet der nächste Employer Branding Circle zum Thema Employer Branding in der öffentlichen Verwaltung statt – vor Ort in Berlin und online. Die Veranstaltung steht ganz im Zeichen der Herausforderungen öffentlicher Institutionen sich als attraktive Arbeitgeber zu positionieren. Denn der Public Sector steht aktuell vor ganz besonderen Fragestellungen. Neben Zukunftsfragen wie Digitalisierung und Klimawandel ergeben sich vor allem auch demografische Herausforderungen: Bis 2030 gehen mehr als 30 Prozent der Beschäftigten im öffentlichen Dienst in Rente. Wie kann die Verwaltung dem Fachkräftemangel begegnen und sich als attraktiven Arbeitgeber für junge Talente positionieren? Mögliche Lösungsansätze dafür teilen Expertinnen Sylvia Gers, Referentin für landesweites Personalmarketing und Recruiting des Landes Berlin, und Carolin Ringwald, Referentin für externe Personalgewinnung und Ausbildung im Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Hier finden Sie den Link zur Anmeldung: Hier anmelden. Die Teilnahme ist sowohl vor Ort als auch digital möglich.

Darum werden Strommasten zu Funkmasten
Auf der Suche nach neuen Standorten nutzen Netzbetreiber bewährte Infrastrukturen. Doch nicht jeder Strommast ist dazu geeignet, die bestehenden Funklöcher zu überbrücken.

Digitale Doubles
Politiker und andere Prominente lassen sich als dreidimensionale Hologramme auf Bühnen projizieren. Was macht das mit dem analogen Zuschauer?

Abiturientin erfindet Handschuh, mit denen Blinde Smartphones bedienen können
Eigentlich wollte sie nur heimlich im Unterricht WhatsApp-Nachrichten schreiben können – doch dieser Gedanke inspirierte eine 17-Jährige zu einer noch bessern Idee.

Ukraine: Frauen auf der Flucht
Die in Berlin lebende Journalistin Sandy Bossier-Steuerwald hat das ehrenamtliche Projekt "Frauen auf der Flucht" initiiert. Sie porträtiert beginnend mit der Ukrainekrise Frauen, die auf der Flucht sind. Als Sprachrohr in die Öffentlichkeit bietet "Women on the Run" Frauen die Möglichkeit, ihr Gesicht zu zeigen und ihre aktuellen Erfahrungen aus der Perspektive ihrer selbst in Form von Gedanken, Träumen, Sorgen und Nöten darzustellen. Sie können frei wählen, worüber und in welcher Form sie berichten. Entstanden sind beeindruckende Geschichten, die nahe gehen und verdeutlichen, wie Frauen auf der Flucht auf "ihre" Weise kämpfen: nicht mit Waffen an vorderster Front, sondern mit der eigenen Stimme.

Gemeindebund-Chef: In Büros Warmwasser aus und Heizungen senken
So ziemlich jeder ist ja gerade auf der Suche nach Möglichkeiten, Energie einzusparen. Gerd Landsberg, Geschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, kann sich vorstellen, bei Verwaltungsgebäuden das Warmwasser abzudrehen. 

Kommunen brauchen Zuständigkeit für die Gesundheit
Beim Hauptstadtkongress nehmen Gesundheitsökonomen den Staat in die Pflicht, Kommunen Spielraum für die Gestaltung und Steuerung der Gesundheitsversorgung zu geben – inklusive Budget für die Honorierung.

Bundesbank: Weniger Bargeldzahlung, mobil und kontaktlos nimmt zu
Die Grundfesten von "Bargeldland Deutschland" wackeln. Auch wenn noch mehr als die Hälfte am liebsten bar zahlt, sind Karten und Smartphones auf dem Vormarsch.

Neues aus den Kommunalen Spitzenverbänden
DST: Kommunalen Klimaschutz klug fördern
DStGB: Anpassungen des Gebäudeenergiegesetzes
DLT: Katastrophenschutz verbessern – ohne Systemwechsel
GStBRLP: BlitzReport Juli 2022
GtBW: „Studie: Fachkräftemangel für Ganztagsbetreuung in Schulen ist massiv“
NSGB: Kommunen kritisieren Umweltminister: Windenergie wird dringend gebraucht, soll aber trotzdem gesteuert werden!
NST: Kontrolle der Bürgertest-Abrechnung nicht Aufgabe der Kommunen, sondern des Landes
SSGT: SSGT fordert eine baldige Konkretisierung der Pläne der Landesregierung zu einer Neuausrichtung der Kommunalfinanzen
StGBB: Positionspapier zum Kommunalen Klimaschutz in Brandenburg
NWStGB: Zweifel an der Umsetzbarkeit des Rechtsanspruchs auf Ganztag
SGSA: Politisch motivierte Straftaten erreichen 2021 erneut Höchststand
SGtMV: Neues Finanzausgleichsgesetz bringt Kommunen Verlässlichkeit für 2022 – aber drastische Abbruchkante bei kommunalen Investitionen ab 2023

Digitalpakt
Bayern: Kommunen wollen Digital-Fördergelder bis auf letzten Cent
Digitalpakt: Digitale Schulen im Main-Taunus-Kreis bis 2024
Schulen in Bad Pyrmont erhalten knapp 465 000 Euro aus dem Digitalpakt

Kopf der Woche: Ralf Resch, Geschäftsführer Vitako

Buch der Woche: Staatskunst: Sechs Lektionen für das 21. Jahrhundert von Henry Kissinger
Henry Kissinger, Jahrhundertpolitiker und Friedensnobelpreisträger, Meister der Diplomatie und politischer Stratege, zeigt in diesem Alterswerk, was Staatskunst in Zeiten von Krise und Umbruch auszeichnet. Am Beispiel von sechs Staatenlenkern, denen er persönlich verbunden war – Konrad Adenauer und Charles de Gaulle, Richard Nixon und Anwar el-Sadat, Lee Kuan Yew und Margaret Thatcher –, führt er uns vor, wie aus dem Zusammenspiel von Strategie, Mut und Charakter politische Führung erwächst. Und was wir heute, angesichts wiederaufflammender Großmachtkonflikte, von ihrer Staatskunst lernen können. Ein beeindruckendes Vermächtnis, zeitlos und zugleich hochaktuell.

Webseite der Woche: www.frauenaufderflucht.de

Zahl der Woche: 65 600 gleichgeschlechtliche Ehen wurden seit Einführung der “Ehe für alle” bis Ende 2021 geschlossen (destatis)

Tweet der Woche: LEENRW
Was Neues im @landnrw : Seit 1. Juni müssen Denkmalbehörden in NRW auch Belange des Klimas und des Einsatzes erneuerbarer Energien angemessen berücksichtigen. @LEE_NRW und @vznrw weisen gemeinsam auf wichtige Gesetzesnovelle hin. Mehr dazu: https://leenrw.de/presse/mitteilungen/landesdenkmalschutzgesetz-macht-die-nutzung-erneuerbarer-energien-moeg/…#Denkmalschutz

Zu guter Letzt: Das Chaos an deutschen Flughäfen lösen – aber wie?

Photo by Jo Szczepanska on Unsplash

Hinweise:

Sie wollen mehr über diesen Newsletter oder mich erfahren? Gern: Besuchen Sie meinen Blog auf Habbel.de Sie finden mich auch bei 

Twitter: @Habbel
Facebook: facebook.com/franzreinhardhabbel

Vielen Dank für Ihr Interesse. 
Ihr Franz-Reinhard Habbel 

 


Wenn Sie diese E-Mail -ZMI-Newsletter- (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.


Datenschutzerklärung


Deutschland

Impressum:
Franz-Reinhard Habbel
Silzer Weg 31
12209 Berlin
Franz-Reinhard.Habbel@Habbel.de